Logo des SV Jagsthausen SV Jagsthausen
Zur Übersicht

16AH-Eningen

19.11.2016

Am 19.11.2016 nahm unsere AH Mannschaft am 44. AH Hallenfussballturnier des SKV Eningen teil

Nachdem der Turnier Ausrichter SKV Eningen wegen Spielermangels kurzfristig seine Mannschaft zurückziehen musste, gingen wir unter der Regie von Uwe Fritscher ins erste von sieben Spielen. In einem spannenden Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten rettete unser Torhüter Buggy mit einer grandiosen Fußabwehr das 0:0. Im zweiten Spiel war der Gegner anfangs überlegen und wir gingen mit 1:0 in Rückstand. Im zweiten Abschnitt des Spiels wurden wir besser und erzielten durch Thorsten Willig unseren ersten Treffer des Turniers. Somit war das zweite unentschieden unter Dach und Fach. Im nächstem Spiel das gleiche Bild, zu Beginn des Spiels gingen wir gleich mit 1:0 in Rückstand, kurz vor Schluss konnte Andreas Bopp eine Vorarbeit von Yavuz Binal mit dem Kopf zum dritten unentschieden einnetzen. Im Vierten Spiel ging es gegen den Titelverteidiger, der durchweg mit ehemaligen Landesliga- und Verbandliga-Spielern bestückt war. Wie schon die Jahre zuvor hatten wir keine Chance und uns mit 5:0 geschlagen geben. Im Fünften Spiel waren wir anfangs besser im Spiel, leider konnten wir unsere Chancen durch Uwe Fritscher und Rainer Kunowski nicht in Tore umsetzen und so kam es wie kommen musste, kurz vor Ende der Partie mussten wir noch zwei Gegentore hinnehmen.. Im vorletzten Spiel merkte man uns an dass die Kraft langsam immer weniger wurde, so konnten wir das Spiel zwar ausgeglichen gestalten aber letztlich ohne nennenswerte Torchance. Zum Ende hin verloren wir auch diese Partie nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr. Im letzten Spiel musste gegen den TSV Eningen ein Sieg her um die Rote Laterne noch abzugeben. Nach dem schnellen Rückstand konnte Yavuz Binal zwar ausgleichen, im weiteren Verlauf des Spiels mussten wir unsere Abwehr immer weiter aufmachen um noch das Siegtor zu erzielen. 20 Sekunden vor Schluss mussten wir dann das letzte Gegentor des Tages hinnehmen. Trotz der teilweise unglücklichen Niederlagen war der mannschaftliche Zusammenhalt wirklich hervorragend. Außerdem pfiff Andreas Bopp wie schon das Jahr zuvor als SR. Leider wurde die ausgemachte Zeit von 2-3 Stunden nicht berücksichtigt. Andreas und ein Kollege pfiffen das gesamte Turnier von über 6 Stunden alleine durch. Als danke schön bekam jeder SR vom Ausrichter eine Flasche Wein. Aufgebot: Yavuz Binal, Andreas Bopp, Uwe Fritscher, Rainer Kunowski, Volker Melkuhn, Jürgen Tautz, Matthias Tillmann, Nicola Tomic, Thorsten Willig, Aref Zwar, Samuel. ​